Studienformate und Aufnahmekriterien

Voraussetzung für die Zulassung zur eidg. Höheren Fachprüfung

Bitte beachten Sie, dass Sie nur mit der Erfüllung aller Aufnahmekriterien und allen 7 erfolgreich abgeschlossenen Modulprüfungen die Modulzertifikate erhalten um an die eidg, Höhere Fachprüfung zugelassen zu werden.

Unsere 4 Studienformate / Aufnahmekriterien

Studienformate Gruppe A

Sie haben einen Abschluss auf Sekundarstufe II und einen tertiären A/B Berufsabschluss im einschlägigen Bereich. Sie weisen Sie eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung in Ihrem Beruf (zu mind. 50%) vor. Nach jeder erfolgreich abgeschlossenen Modulprüfung erhalten Sie das jeweilige Modulzertifikat. Alle Modulzertifikate erlauben Ihnen, an die Eidg. Höhere Fachprüfung zu gehen. Nach der Ausbildung können Sie das Branchenzertifikat beantragen.

Studienformat Gruppe B

Sie haben einen Abschluss auf Sekundarstufe II oder einen nicht-einschlägigen  Tertiär A/B Abschluss.  Sie schliessen die Gleichwertigkeitsprüfung bis zum Ende des 3. Semesters ab. Nach jeder erfolgreich abgeschlossenen Modulprüfung erhalten Sie das jeweilige Modulzertifikat. Alle Modulzertifikate erlauben Ihnen, an die Eidg. Höhere Fachprüfung zu gehen. Nach der Ausbildung können Sie das Branchenzertifikat beantragen

 

Studienformat Gruppe C

Sie sind an einer anderen von der OdA ARTECURA akkreditierten Schule immatrikuliert und absolvieren bei uns ein Modul und die Modulprüfung und erhalten das entsprechende Modulzertifikat resp. die Bestätigung des Modulbesuches und die Bestätigung für die Modulprüfung.

Studienformat Gruppe D

Sie wollen bei uns ein Kurs oder ein Modul als Weiterbildung durchlaufen.

Prozedere Aufnahme

Wie Sie und wir vorgehen, wenn Sie bei uns studieren wollen

  1. Sie kontaktieren uns per Mail oder telefonisch. Wir besprechen Ihre Vorbildung für den ev Bedarf der  Gleichwertigkeitsprüfung und bezogen auf die Möglichkeit der Anerkennung fremder Lernleistungen.
  2. Sie bekommen von uns alle nötigen Formulare für das Procedere die Aufnahme per Mail
  3. Sie retournieren uns das Aufnahmedossier inkl. Anmeldung für die Aufnahmeprüfung bis spätestens 10 Tage vor dem praktischen Aufnahmeprüfungstag.
  4. Sie füllen den online-Fragebogen als Teil der Aufnahmeprüfung und als Voraussetzung für die Teilnahme am praktischen Aufnahmeprüfungstag aus.
  5. Sie bekommen die Einladung für den praktischen Aufnahmeprüfungstag.
  6. Wir informieren Sie darüber, ob Sie die Aufnahmeprüfung bestanden haben.
  7. Sie bekommen den Ausbildungsvertrag.

Mit der Retournierung des Ausbildungsvertrages ist Ihnen Ihr Platz in der Ausbildung gesichert.

Anmelde- und Aufnahmeprocedere
Formular Nachweise Aufnahme
Anmeldeformular Aufnahmeprüfung

WORKBOOK Aufnahme- und Anmeldeprocedere

Was Sie vielleicht wissen wollen (FAQ)

Was heisst einschlägig?

Einschlägig bedeutet zu einem bestimmten Gebiet oder Fach gehörend. Die OdA ARTECURA definiert dafür alle Berufe aus Medizin, Therapie, Kunst und Pädagogik.

Was beinhaltet das Aufnahme-Dossier?

Ihr elektronisches Aufnahmedossier muss bis 10 Tage vor der Aufnahmeprüfung ei uns eingetroffen sein und besteht aus:

  1. die Vitae/Lebenslauf mit Namen, Adresse, Tel Nr., Mailadresse, Staatszugehörigkeit, Geburtsdatum und Portraitbild
  2. dem Motivationsschreiben
    Darlegung der Absicht, weshalb im Kontext des ursprünglichen Berufes und des persönlichen Hintergrundes eine Ausbildung zur Tanztherapeutin/zum Tanztherapeuten angestrebt wird.
  3. der voraussichtliche Finanzierungsplan
  4. dem ausgefüllten Anmeldeformular (als Download unten)
  5. dem ausgefüllten Formular Nachweise Aufnahme

Alle Downloads finden Sie hier

Was ist der Inhalt der Aufnahmeprüfung?

Die Aufnahmeprüfung besteht aus 2 Teilen:

  1. Dem online Fragebogen, welchen Sie nach dem Eingang Ihres Dossiers bei uns erhalten. Er muss bis 6 Tage vor dem praktischen Aufnahmeprüfungstag ausgefüllt werden.
  2. Dem praktischen Aufnahmeprüfungstag. An diesem Tag führen wir Sie in die tanztherapeutische Hauptmethode unseres Lehrganges ein. Wir wollen wissen, wie Sie Bewegungsaufgaben verstehen und in Bewegung ausführen. Ausserdem wollen wir wissen, wie Sie Bewegung kreativ gestalten und wie Sie Bewegung erleben. An diesem Tag geht es nicht um “gut” oder “”schlecht”, “richtig” oder “falsch”, sondern wir sind an Ihrer individuellen Vitalität und an Ihrer Bewegungsspielfreude interessiert.

 

Was kostet das Aufnahmeprozedere?

Die Aufnahmeprüfung kostet CHF 300.-, die mit dem Eingang des Anmeldeformulars überwiesen sein müssen.

Falls Sie eine Gleichwertigkeitsprüfung machen müssen. bestimmt die OdA ARTECURA die Kosten.

Falls Sie eine Anrechnung fremder Lernleistungen in Anspruch nehmen wollen, belaufen sich die Kosten auf CHF 100.- bis CHF 300.- je nach Aufwand.

Was ist die Gleichwertigkeitsprüfung?

Die Gleichwertigkeitsprüfung bringt Sie auf den Level Tertiär B einschlägig falls Sie zur Zeit der Aufnahme ZOE SCHOOL schule den Level Sekundarstufe II erfüllen.

Das Prozedere dafür: ZOE SCHOOL stellt Ihnen dafür ein Formular zur Verfügung. Die Gleichwertigkeitsprüfung wird von der OdA ARTECURA durchgeführt.

Was bedeutet Annerkennung fremder Lernleistungen?

Falls Sie  für Ihren Vorberuf bereits einige oder mehrere Lerninhalte absolviert haben, können diese gegebenenfalls von uns anerkannt werden. Voraussetzung dafür ist, dass diese Lerninhalte mit den uns von der OdA ARTECURA vorgegebenen Lerninhalten identisch sind. Sie bekommen dafür von uns bis höchstens 40% Reduktion für die Anwesenheit am Kontaktunterricht und die Selbstverantwortung für die Selbstlernzeit. Alle Prüfungen müssen Sie durchlaufen. Bitte nehmen Sie dafür mit uns Kontakt auf

brigitte.zueger@zoeschool.ch

Was bedeutet eine Eidg. Höhere Fachprüfung?

Eidg. Höhere Fachprüfung (eidg. Diplom) z.B. Kunsttherapie Bewegungs- und Tanztherapie
Eidgenössisch Höhere Fachprüfungen richten sich an Berufsleute, die ihre Kompetenzen, die sie in ihrem Berufsfeld erworben haben, noch  vertiefen bzw. erweitern wollen oder die eine Führungsfunktion anstreben.  Die Prüfungsvorbereitung erfolgt üblicherweise berufsbegleitend  ZOE SCHOOL FOR DANCE MOVEMENT THERAPY

 

Was ist Sekundarstufe II ?

Nach der obligatorischen Schule erfolgt der Übertritt  in die Sekundarstufe II. Das sind Bildungsgänge die zu

  • Berufslehre mit Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis
  • Fachmittelschulausweis
  • Maturazeugnis

führen.

Was bedeutet Tertiär A/B?

Der tertiäre Bildungsbereich umfasst die Bereiche

  • universitäre und fachhochschulische Bachelor und Masterlehrgänge
  • Doktorate